MBS

KUK Autoservice Löwenberg
eon Edis
 
CEWE
 
Spiele aktuell
1. Männer
Sa, 21.04.18 15:00
Storkow - TSG
Letztes Ergebnis
Oberkrämer - TSG 2:2
 
2. Männer
Sa, 14.04.18 12:30
TSG - Bärenklau II
Letztes Ergebnis
Hohenbruch - TSG 1:7
 
B Junioren
Mi, 11.04.18 18:30

Oberkrämer - TSG

Letztes Ergebnis
Altlüdersdorf II - TSG 0:1
 
E Junioren
Fr, 13.04.18 17:00 Uhr
Kremmen II - TSG
Letztes Ergebnis
TSG - Altlüdersdorf 1:5
 
Weitere Ligen Herren
 
Pokale

Nachwuchskicker gesucht

 Für unsere Teams der G-, E-, und B- Junioren suchen wir fußballbegeisterte Verstärkung. die Trainingszeiten fürs mögliche Schnuppertraining entnehmt bitte den Teamseiten.

Wir freuen uns auf Euch !!!

 

 
Besucher Nr. 32721
 

Erste punktet erneut gegen den Ligaprimus – Zweite mit Kantersieg 
Im Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer aus Oberkrämer musste Trainer Kraack auf einige Stammkräfte verzichten, sodass er als dritter potentieller Wechsler sogar selbst auf die Bank musste. Dennoch beschränkten sich die Fortunen nicht auf die Defensivarbeit, sondern erspielten sich in der Anfangsphase einige gute Chancen. In der 11. Minute eroberte Henrik Ludwig den Ball im Mittelfeld, spielte diagonal auf den startenden Hussein Berjawi, der sich gegen den Verteidiger durchsetzte und zur Führung vollendete. Nur acht Minuten später war es erneut Henrik Ludwig, der auf Justin Schmiedel in die Schnittstelle der Abwehr schob. Auch der Sturmpartner von Berjawi zeigte bei seinem ersten Startelf-Einsatz seit langer Zeit, dass er das Tore schießen nicht verlernt hat, und erhöhte auf 2:0 für die Fortunen. Der Grüneberger Doppelschlag verunsicherte die Gastgeber nur kurz, die in der 23. Spielminute per Freistoß etwas glücklich zum Anschlusstreffer kamen. Danach übernahm Oberkrämer mehr und mehr das Spiel, Grüneberg hatte aber weiterhin gute Aktionen. Leider fehlte in dieser Phase der entscheidende Pass oder ein beherzter Abschluss. So ging es mit einem verdienten 2:1 in die Pause. Im zweiten Durchgang verschärften die Gastgeber ihre Bemühungen zum Ausgleich und die Kraack-Truppe – inklusive beider Stürmer – musste sich immer mehr auf die Defensivarbeit konzentrieren. Aber auch diese Aufgabe wurde mit Bravour gemeistert und zusätzlich machte Towart Petermann seinen Fehler beim Gegentor mit klasse Paraden mehrfach wieder gut. In der 78. Minute entschied der Schiedsrichter dann nach einer unglücklichen Aktion der Grüneberger Verteidigung zu Recht auf Strafstoß und der Tabellenführer nutzte die Chance zum Ausgleich. In den Schlussminuten hätten beide Mannschaften noch den Sieg einfahren können: Auf der einen Seite hatten die Fortunen in einer strittigen Situation Glück, dass es nicht noch einen Elfmeter gab. Auf der anderen Seite hatten die Gäste noch eine gute Torchance: Frank Zaika eroberte den Ball in der eigenen Hälfte, das Mittelfeld beförderte den Ball in die Spitze, Hussein Berjawi überspielte erneut den Verteidiger und schoss in die lange Ecke – den Schuss konnte der Torwart noch knapp parieren. Kurz vor dem Ende schoss Sandro Krüger noch aus der zweiten Reihe, doch der Schuss ging knapp über das Tor. So blieb es am Ende beim verdienten 2:2. Der Trainer hatte danach noch einige lobende Worte für seine Schützlinge parat: So sei es das dritte gute Spiel in Folge mit großem Einsatz und starker mannschaftlicher Leistung gewesen. Neben dem angeschlagenem Kapitän und Co-Kapitän wurden auch Justin Schmiedel und der eingewechselte Niko Scekic hervorgehoben. Oberkrämer hat in der ganzen Saison nur dreimal Punkte liegen gelassen, davon zweimal gegen die Fortunen. Darauf können Mannschaft und Trainer stolz sein. Einerseits als Belohnung, andererseits aber auch zum Schonen der angeschlagenen Spieler erteilte der Trainer für Dienstag (10.04.) trainingsfrei. Nach dem spielfreien Wochenende wartet dann das nächste Stück harte Arbeit auf das Team: Am 21. April um 15:00 Uhr geht es zum Tabellennachbarn nach Storkow. Der Trainer hofft, dass die verletzen und angeschlagenen Spieler dann wieder zur Verfügung stehen und der Konkurrenzkampf um die Stammplätze nicht abflacht.
Die zweite Mannschaft machte das Debakel aus der Vorwoche (0:13 in Sachsenhausen) wieder gut und siegte deutlich mit 7:1 in Hohenbruch. Für Grüneberg trafen Aaron Zorn (2), Kevin Dahms (2), Andy Richter, Rene Stachowicz und Steffen Wurzel.
Die B-Jugend setzte sich mit 1:0 in Altlüdersdorf durch, für Grüneberg traf Torjäger Niklas Horst.

Osterfeuer – dem Wetter getrotzt
Am Gründonnerstag fand das jährliche Osterfeuer der Fortuna statt. Das Wetter war nicht unbedingt einladend, dennoch fanden viele Grüneberger den Weg zum Sportplatz. Zudem konnte in diesem Jahr neben dem Feuer auch noch Kreisliga-Fußball geguckt werden. Wir bedanken uns bei allen Helfern und vor allem bei der Freiwilligen Feuerwehr Grüneberg. Die Kameradinnen und Kameraden haben erneut für ein stattliches und sicheres Feuer gesorgt.

Dahms Matchwinner im „Flutlicht“-Spiel
Am Gründonnerstag traf die Erste zu Hause auf die Klosterfelder Reserve. Das Spiel stand mehrfach kurz vor dem Abbruch, da das Flutlicht der Grüneberger gestört war: trotz mehrerer verschiedener Maßnahmen leuchtete nur die eine Seite des Flutlichts dauerhaft, die andere Seite fiel immer wieder aus. Der Schiedsrichter sprach mehrfach mit beiden Teams und alle Parteien entschieden sich dafür, das Spiel zu Ende zu spielen. Die Lichtverhältnisse waren nicht optimal, aber dennoch zum Spielen ausreichend. Danke an dieser Stelle an Klosterfelde und das Schiedsrichtergespann für das kooperative Verhalten. Das Ausmaß des Schadens wurde dann am Karfreitag sichtbar und mittlerweile konnte das Flutlicht durch einen Fachmann repariert werden.
Sportlich gesehen startete das Spiel für die Fortunen gut. Die Truppe machte da weiter, wo sie gegen Mühlenback aufhörte und erspielte sich in den ersten fünf Minuten bereits erste aussichtsreiche Chancen. Leider wurden diese teilweise fahrlässig vergeben. In der sechsten Minute gab es dann einen Rückschlag für die Fortunen. Stürmer Mathias Still, der seit Wochen in Topform ist, musste verletzt vom Platz. Da auch sein Sturmpartner Hussein Berjawi arbeitsbedingt fehlte, stürmte das Team fast 90 Minuten mit den Spielern Steffen Wurzel und Kevin Dahms. Beide Spieler waren würdige Vertreter. Zusammen mit dem Mittelfeld spielten sie die gegnerische Abwehr ein ums andere Mal schwindelig und kreierten zahlreiche gute Chancen. Leider wollte das längst überfällige 1:0 im ersten Durchgang nicht fallen. Da Klosterfelde in der Offensive im Gegensatz zum Hinspiel eher harmlos blieb, ging es torlos in die Pause. Nach der Pause lief Dahms aufs gegnerische Tor zu und zog aus 20 Metern aus der Bedrängnis ab - der Ball schlug unter der Latte zur 1:0 Führung ein (53.). Danach investierte Klosterfelde mehr fürs Spiel, konnte sich aber nicht mit dem Ausgleich belohnen. Auf der anderen Seite war Dahms erneut schneller als sein Gegner und lief allein auf den Klosterfelder Schlussmann zu. Dieses Mal konnte der Torwart Dahms stoppen, doch der Abpraller landete vor dem Fuß des mitlaufenden Wurzel, der den Ball zum 2:0 Endstand einschob (80.). Zusammenfassend war es ein abgeklärtes Spiel der Kraack-Truppe, die erneut zu den richtigen Zeitpunkten die Tore machte.
Am kommenden Samstag, den 7. April um 15:00 Uhr trifft die Mannschaft dann auswärts auf den Tabellenführer aus Oberkrämer.

Erste: Heimsieg auf fremden Geläuf eingefahren
Am Samstag (24.03.) trat die erste Männermannschaft zum zweiten Mal in dieser Saison auswärts in Mühlenbeck an. Aufgrund der Witterung waren die Platzverhältnisse in Grüneberg nicht gut. Deshalb traten die Verantwortlichen mit dem Gast in Kontakt und beide Teams einigten sich schnell und unkompliziert auf die Verlegung des Spiels auf den guten Mühlenbecker Kunstrasen. An dieser Stelle auch nochmal ein Dank an die Mühlenbecker.
Zum Spiel: Nachdem die Fortunen im Hinspiel eines der schlechtesten Spiele zeigten, hielt sich das Team dieses Mal von Anfang bis Ende an die Anweisungen des Trainers, was sich durchaus positiv auswirkte. Die Mannschaft begann druckvoll und erzielte bereits nach 5 Minuten durch Mathias Still die Führung, die der Linienrichter aber aufgrund einer strittigen Abseitsposition zurücknahm. Nach Hereingabe von Sandro Krüger traf dann Ole Menzel in der 11. Minute zum 1:0. Anschließend kam Mühlenbeck besser ins Spiel und hätte in der 20. Spielminute per Elfmeter ausgleichen können. Doch der Schütze setzte den Ball neben das Tor. Danach hatten die Fortunen wieder mehr vom Spiel und setzten ihre Feldvorteile konsequent in Tore um. Nach einer halben Stunde brachte Henrik Ludwig den Ball scharf in die Mitte und der gegnerische Verteidiger beförderte den Ball ins eigene Tor. In der 56. Minute war es erneut Ole Menzel, der per Flachschuss aus 20 Metern für die Vorentscheidung sorgte. Sandro Krüger (58.) erhöhte auf 4:0 und Co-Kapitän Henrik Ludwig traf nach zahlreichen Vorlagen in dieser Saison endlich auch selbst zum 5:0 (71.). Kurz danach musste Ole Menzel verletzt vom Platz, dem wir an dieser Stelle gute Besserung wünschen. Da die Fortunen schon zweimal gewechselt hatten und Trainer Kraack bei dem Spielstand auf seine Einwechslung verzichtete, ging es mit 10 Mann weiter. Besonders in dieser Phase konnte sich der TSG-Schlussmann Robert Petermann mehrfach in 1-gegen-1-Duellen auszeichnen. Mühlenbeck kam zwar noch zum Ehrentreffer (92.), aber die Grüneberger stellten mit dem Schlusspfiff den alten Vorsprung durch den eingewechselten Justin Schmiedel (94.) wieder her. Auch wenn Schmiedel erst spät eingewechselt wurde, zeigte auch er mehrfach, dass er ein wichtiger Teil des Teams ist. Seinen Treffer bereitete Torjäger Hussein Berjawi vor.
Am Ende stand ein auch in der Höhe verdienter 6:1-Sieg in einem ansehnlichen und fairen Spiel. Der Fortunen-Coach sprach nach dem Spiel von der besten Saisonleistung der gesamten Mannschaft, bei der Ole Menzel und Mathias Still noch herausragten.
Am kommenden Gründonnerstag trifft die Mannschaft um 19:30 zu Hause auf die Klosterfelder Reserve.
Auch die zweite Mannschaft startete erfolgreich in die Rückrunde. Gegen den Tabellendritten aus Beetz/Sommerfeld konnte man einen Punkt einfahren. Beim 1:1 traf Steffen Wurzel für die Gutschmidt-Truppe.

Erste: Knappe Niederlage in Glienicke
Die erste Mannschaft musste in Glienicke eine knappe Niederlage hinnehmen. In einem ausgeglichenen ersten Durchgang gingen die Fortunen mit einem schnellen Spielzug in die Spitze, einem uneigennützigen Pass von Mathias Still und einem überlegten Abschluss von Hussein Berjawi in Führung (14.). In den Folgeminuten hätten die Gäste die Führung noch ausbauen können, leider blieb ein zweiter Treffer verwehrt.  Stattdessen nutzten die Gastgeber in der 22. Spielminute eine Unkonzentriertheit in der Grüneberger Defensive zum Ausgleich - der überragende Feta vollendete selbst. Direkt nach der Pause gelang den Glienickern durch zwei gut ausgespielte Konter ein Doppelschlag (48., 52.). Die TSG war erst etwas irritiert, wollte sich aber noch nicht geschlagen geben. Allerdings wurden selbst beste Torchancen ausgelassen. Erst in der 80. Minute war es erneut Berjawi, der eine Nachlässigkeit der Gastgeber zum Anschlusstreffer ausnutzen konnte. Die Grüneberger drängten in den letzten Spielminuten auf den Ausgleich, hatten aber an dem Tag nicht das nötige Quäntchen Glück: Der letzte hohe Ball in den Strafraum landete nochmal auf dem Fuß von Berjawi, der den Ball in Bedrängnis nur gegen den Pfosten brachte. Dann war Schluss. Alles in allem aufgrund des cleveren Spiels der Gastgeber ein verdienter Sieg.

Ausfall der Heimspiele
Die Heimspiele der Männer am vergangenen Samstag, 03.03.18, (TSG II – Bredereiche; TSG I – Klosterfelde II) mussten aufgrund der Witterung abgesagt werden. Das Spiel der B-Junioren in Oberkrämer wurde ebenfalls abgesagt.

Erste startet mit Sieg in Rückrunde
Beim Tabellenletzten Zehdenick II gelang den Fortunen zum Start der Rückrunde (24.02.) ein knapper 3:2-Sieg. Die Zehdenicker begannen druckvoll, aber die Grüneberger standen defensiv sicher. Außerdem war die Kraack-Truppe an diesem Tag sehr effektiv im eigenen Abschluss. Nach elf Minuten zog Mathias Still aus 22 Metern ab und setzte den Ball genau in den Winkel, der gegnerische Schlussmann war chancenlos. In der 36. Minute nutzte Geburtstagskind Ole Menzel eine Unsicherheit in der Zehdenicker Abwehr: Er eroberte den Ball vom Torwart und schob zur 2:0 Führung ein. Kurz nach Anpfiff des zweiten Durchgangs bekam Mathias Still erneut den Ball in die Spitze gespielt. Er hob den Ball über den gegnerischen Verteidiger und vollendete zum 3:0. Still spielte zum ersten Mal in dieser Saison Stürmer und dankte es dem Trainer prompt mit seinen ersten beiden – und zudem noch schön anzusehenden – Treffern. Nach der deutlichen Führung ließen es die Gäste leider ein wenig schleifen und die Gastgeber kamen zu zwei Treffern in der 76. und 84. Minute. Deshalb mussten die Fortunen bis zum Schlusspfiff noch um den zwischenzeitlich ungefährdet geglaubten Sieg zittern. Am Ende aber ein guter Einstieg in die Rückrunde für die Grüneberger.

Die Rückrunde kann kommen
Bei winterlichem Wetter und schwierigen Platzverhältnissen begrüßten Trainer Michael Kraack und Torwarttrainer Felix Kuse beim gestrigen Training (20.02.) 15 Spieler. Nach einer intensiven Trainingseinheit gab es noch eine Auswertung der Vorbereitung.

Sportgericht: Hussein Berjawi freigesprochen
Nach den Auseinandersetzungen im Testspiel beim FSV Basdorf (28.1.18) wurde Hussein Berjawi in der Sportgerichtsverhandlung am vergangenen Samstag (17.2.) freigesprochen. Husseins Bruder Kemel wurde mit einer Sperre von sechs Spielen bestraft. Der Basdorfer Gegenspieler wurde für die gesamte Rückrunde gesperrt.

Nachruf
Mit tiefer Bestürzung haben wir die Nachricht vom Tod unseres ehemaligen Trainers Klaus-Dieter Teetz aufgenommen. Klaus-Dieter war sportlich und menschlich ein großer Gewinn für unseren Verein. Er wird uns allen als großer Sportsmann in Erinnerung bleiben. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und den Angehörigen. Wir wünschen ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit. Ruhe in Frieden, lieber Klaus-Dieter. Deine Fortunen.

Bei der Rasenpflege wieder ganz vorn dabei - danke an die Agrikontor Neuholland GmbH
Der alte, gebrechliche Rasentraktor der Fortuna konnte nun endlich in den wohlverdienten Ruhestand geschickt werden. An seiner Stelle wird nun der nagelneue, leistungsstarke „X 758“ der Firma John Deere für den Rasenschnitt beider Fußballplätze sorgen. Dieser hochkarätige „Neuzugang“ ermöglicht deutlich schnellere und sauberere Arbeit und hoffentlich auch weniger Reparaturaufwände in den nächsten Jahren. Er zeigt auch, dass der Verein weiterhin daran arbeitet, in allen Bereichen konkurrenzfähig zu bleiben oder wieder zu werden. Doch ohne die tolle Unterstützung der zahlreichen Sponsoren wären solche Anschaffungen nicht möglich. Für dieses Projekt bedanken wir uns insbesondere bei Benjamin Wacker von der Agrikontor Neuholland GmbH. Bereitgestellt wurde der Traktor von „John Deere“ Templin.

Rasentraktor

Vorbereitungsplan zur Rückrunde der Männer
Am Montag, 22. Januar, beginnt die Vorbereitung der Männermannschaften auf die Rückrunde der Saison 2017/2018. Der detaillierte Vorbereitungsplan ist hier zu finden.

Das war die Weihnachtsfeier 2017
Am Samstag (16.12.) fand die alljährliche Weihnachtsfeier der TSG statt. In gemütlicher Atmosphäre feierten rund 70 Spieler, Trainer, Eltern, Schiedsrichter, passive Mitglieder und Sponsoren. Nach einer kurzen Ansprache des Vorsitzenden Andy Schmidt gab es ein warmes Buffet mit gegrilltem Lamm und Schwein. Die Wahl zum Fortunen des Jahres entschied die Jugendwartin Dörte Schmidt vor ihrem Mann und Vorsitzenden Andy Schmidt und Torjäger Hussein Berjawi für sich. Für alle Drei gab es Gutscheine aus einem Sportgeschäft. Außerdem wurden im Laufe des Abends die Gewinner der Tombola gekürt, die sich über zahlreiche Sportartikel (Taschen, Winterjacken, Shirts, Hosen, Basecaps, etc.) freuen konnten. Des Weiteren gab es Geschenke und Danksagungen für das bereits angesprochene „Präsi-Pärchen“ und den Trainer der ersten Männermannschaft. Um Mitternacht wurde dann noch ein moderner Stuhltanz mit diversen Aufgaben und Strafen durchgeführt, den eine Spielerfrau für sich entschied. Zwischendurch und danach wurde natürlich auch noch getanzt, gefachsimpelt und gefeiert. Alles in allem wieder eine schöne und vor allem lange Weihnachtsfeier.

B-Junioren: Einzug ins Halbfinale des Kreispokals
Die B-Junioren setzten sich am Sonntag (17.12.) im Pokalspiel gegen den Ligakonkurrenten aus Glienicke deutlich mit 4:1 durch und zogen damit ins Halbfinale des Kreispokals ein. Für Grüneberg trafen Horatius, Niklas (2) und Evan.

Erste mit Niederlage zum Ende der Hinrunde
Im Auswärtsspiel gegen Häsen (16.12.) musste die erste Männermannschaft zum Abschluss der Hinrunde eine Niederlage einstecken. Die Fortunen hatten im ersten Durchgang wenig vom Spiel und gingen durch zwei unglückliche Gegentreffer in Rückstand. Im zweiten Durchgang war der Gast gefährlicher, konnte aber selbst beste Chancen nicht zum Anschlusstreffer nutzen. Auf der anderen Seite fiel nach einem Konter das 3:0. Die Grüneberger ließen sich dennoch nicht hängen und erspielten sich weitere gute Chancen. Ein Tor sollte aber an diesem Tag nicht gelingen. Trotz der drohenden Niederlage gab sich das Team nicht auf und kämpfte bis zum Schluss. Am Ende blieb es beim 0:3 aus Grüneberger Sicht. Das erfolgreiche Jahr 2017 geht nach dem Aufstieg in die Kreisliga und einem überragenden fünften Tabellenplatz in der neuen Spielklasse nun zu Ende.
Die zweite Mannschaft konnte ihr letztes Spiel erfolgreich gestalten. Beim Tabellenletzten aus Badingen setzten sich die Fortunen mit 3:1 (Tore durch Busse, Wurzel und Zorn) durch. Auch das Gutschmidt-Team kann auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken. Mit dem dritten Platz und dem möglichen Aufstieg nach der letzten Saison steht man nun auch wieder auf einem guten vierten Tabellenplatz.

Männer mit voller Ausbeute gegen Germendorf
Die erste Männermannschaft hatte am Samstag (08.12.17) den FSV Germendorf zu Gast. Die Fortunen begannen stürmisch und kamen bereits in der dritten Spielminute zur Führung: Mathias Still setzte sich über links bis zur Grundlinie durch und flankte den Ball mustergültig in die Mitte zu Hussein Berjawi. Dieser legte den Ball per Kopf auf Sandro Krüger zurück, der aus kurzer Distanz am gegnerischen Torwart vorbei ins Tor einschob. Danach übernahm Germendorf die Kontrolle und war über weite Strecken des Spiels leicht überlegen. Die gut organisierte TSG-Abwehr mit einem erneut überragenden Schlussmann Frank Lindemann war an diesem Tag aber nicht zu bezwingen. Auch die Fortunen erspielten sich immer wieder gute Torchancen, die leider nicht genutzt wurden. So blieb es am Ende beim 1:0 Sieg. Am kommenden Samstag, den 16.12.17 um 13:00 Uhr findet dann das letzte Spiel der Hinrunde statt – in Häsen kommt es zum nächsten Derbykracher.
Auch die zweite Mannschaft war an dem Samstag erfolgreich. Gegen die Germendorfer Reserve kam das Gutschmidt-Team zu einem ungefährdeten und auch in der Höhe verdienten 7:0-Sieg. Dabei trafen Steffen Wurzel (3), Aaron Zorn (2), Romeo Nita und Kevin Dahms. Die Zweite bestreitet am Samstag, den 16.12.17 um 13:00 Uhr ihr letztes Hinrundenspiel in Badingen.

Derbysieger!
Die erste Männermannschaft traf am Samstag (02.12.) auswärts auf den Orts- und Tabellennachbarn aus Löwenberg. Wie immer stellte der Trainer das Team gut auf den Gegner ein, der vor dem Spiel zwei Siege einfuhr. Die Fortunen übernahmen von Beginn an die Initiative und erspielten sich bereits in den ersten Minuten gute Chancen. Kamel Berjawi brachte in der siebten Spielminute den gegnerischen Verteidiger und heraus eilenden Torwart in Bedrängnis, eroberte den Ball und spielte diesen in die Mitte auf seinen Bruder Hussein. Dieser zögerte nicht und schob den Ball aus 20 Metern über den zurück stürmenden Torwart ins Netz. Löwenberg hatte wenig offensive Aktionen und die Gäste drängten auf den zweiten Treffer. In der 28. Minute setzte sich Sandro Krüger über Rechts durch und schob den Ball in die Mitte auf den frei stehenden Hussein Berjawi. Dieser vollendete unbedrängt zum 2:0 – bereits sein 13. Saisontreffer. Grüneberg agierte weiter und hatte klare Feldvorteile. Leider verpasste man vor der Halbzeit den dritten Treffer. Durchgang zwei begann, wie Durchgang eins endete: die TSG war am Drücker. Die beste Chance in der 55. Spielminute konnte Krüger leider nicht zur Vorentscheidung nutzen. Anschließend ließ die Überlegenheit der Kraack-Truppe ein wenig nach und der Gastgeber erspielte sich einige Chancen, die aber allesamt nicht zwingend genug waren oder von der Grüneberger Defensive stark geklärt wurden. In der 70. Minute wurde Justin Schmiedel bei den Fortunen eingewechselt, der mit seinem ersten Ballkontakt nach Hereingabe von Hussein Berjawi zum 3:0 einschob und damit die letzten Löwenberger Hoffnungen an diesem Tage zerstörte. Nur fünf Minuten später tauchte Berjawi erneut vor dem gegnerischen Tor auf, spielte die gesamte Abwehr und den Torwart schwindelig und legte uneigennützig auf den mitgestürmten Schmiedel auf. Dieser erzielte mit seinem dritten Ballkontakt seinen zweiten Treffer zum 4:0 Endstand. Keeper Frank Lindemann wurde kurz vor Schluss noch einmal gefordert, hielt einen Schuss aus dem Getümmel aus drei Metern überragend – und damit die Null fest. Insgesamt war es ein verdienter Sieg der Fortunen, auch in der Höhe. Die Grüneberger zeigten eine tolle Mannschaftsleistung und verfolgten in jeder Situation die Anforderungen des Trainers. Der Schlüssel des Spiels war dann wohl die pfeilschnelle Offensive mit einem überragenden Hussein Berjawi (2 Tore, 2 Torvorlagen). Aber auch der Rest des Teams präsentierte sich nach zwei vorangegangenen Niederlagen in Bestform. Die Defensive war an dem Tag einfach nicht zu überwinden. Einziger Wermutstropfen ist die Verletzung von Ole Menzel. Wir hoffen, dass es sich um keine schwere Verletzung handelt und wünschen gute Genesung. Die gilt auch für den Löwenberger Spieler Nick Liese. Am kommenden Samstag, den 9. Dezember um 13:00 Uhr, steht dann das letzte Heimspiel der Hinrunde gegen Germendorf auf dem Programm.
Auch die zweite Mannschaft konnte trotz einiger Spielerabsagen einen Punkt aus Löwenberg entführen. Beim 1:1 traf Steffen Wurzel für Grüneberg. Insgesamt war das Team überlegen, ist aber dennoch mit dem Punktgewinn zufrieden. Die Zweite trifft im Vorspiel der Ersten um 10:30 Uhr auf die Germendorfer Reserve.

Erste: Niederlage in letzter Minute
Die erste Männermannschaft musste am Samstag (25.11.) die erste Heimniederlage der Saison einstecken. Gegen den Tabellenführer aus Flatow stand das Spiel aufgrund der Nichtbespielbarkeit des Hauptplatzes kurz vor der Absage. Dank der Flexibilität des guten Schiedsrichtergespanns und den zahlreichen Grüneberger Helfern konnte das Spiel dann doch noch auf dem Nebenplatz angepfiffen werden. Der Favorit begann wie die Feuerwehr und ging mit der zweiten Chance bereits in der zweiten Spielminute in Führung: Der Flatower Stürmer setzte sich gegen den im Eins-zu-Eins durch und brachte einen scharfen und schwer einzuschätzenden Ball aufs Tor. Der Grüneberger Torwart Frank Lindemann, seines Zeichens eigentlich Verteidiger, konnte den Ball zwar abwehren, den Abpraller verwandelte der Stürmer dann aber eiskalt. Flatow machte weiter Druck und Grüneberg fand nicht ins Spiel. Dann wurde es kurios: Flatow bekam zwei berechtigte Elfmeter zugesprochen. Den ersten verschoss der Flatower Schütze. Beim zweiten behielt Lindemann im Duell der Torhüter die Oberhand. Auch danach hatten die Gäste noch drei, vier hochkarätige Abschlüsse, die Lindemann allesamt hielt. Selbst die Flatower Bank konnte es nicht fassen und lobte den Grüneberger „Aushilfstorwart“ noch während des Spiels. Und wenn du sie vorne nicht machst (1)... Kurz vor der Halbzeit setzte sich Kemel Berjawi über rechts durch und brachte den Ball in die Mitte zu seinem Bruder Hussein. Dieser blieb ruhig, umspielte den Torwart und schob zum unerwarteten Ausgleich ein. Nach der Halbzeit blieb Flatow spielbestimmend, wenn auch nicht mehr ganz so zwingend wie im ersten Abschnitt. In der Schlussphase entwickelte sich eine Abwehrschlacht im Grüneberger Strafraum. Kurz vor dem Ende konnte sich Kemel dann aber nochmal über außen durchsetzen und einen Ball in den Strafraum bringen. Der freistehende Wurzel war allerdings überrascht und setzte den Ball neben das Tor. Und wenn du sie vorne nicht machst (2)... In der Nachspielzeit landete ein verlängerter Einwurf im Tor der Fortunen zum 2:1. Am Ende eine unglückliche, aber insgesamt verdiente Niederlage. Dennoch hat es die Erste auch dem aktuellen Tabellenführer nicht leicht gemacht und wieder eine gute mannschaftliche Leistung gezeigt.
Die Zweite gewann ihr Heimspiel gegen den Absteiger aus Gransee mit 2:1. Die Tore für Grüneberg erzielten Richter und Busse.
Am kommenden Samstag treffen dann beide Teams auswärts auf den Ortsnachbarn aus Löwenberg - die Zweite um 10:30 Uhr und die Erste um 13:00 Uhr.

Schlechte Resultate der Männer
Das Spiel der ersten Mannschaft bei der Hennigsdorfer Reserve (18.11.17) begann bereits anders als geplant. Torjäger Hussein Berjawi schaffte es nicht pünktlich zum Spiel und Trainer Kraack musste seine geplante Startaufstellung korrigieren. Die Gastgeber spielten von Beginn an aggressiv mit gutem Pressing und sehenswertem Kombinationsspiel. Zudem war die Fortunen-Defensive ungewohnt fehleranfällig. Folgerichtig gingen die Hennigsdorfer mit 2:0 in Führung (8., 20.). Dann kam Berjawi ins Spiel und erzielte mit seinem ersten Ballkontakt gleich den Anschlusstreffer (28.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff landete ein Abwehrversuch der Grüneberger unglücklich im eigenen Tor - womöglich der Knackpunkt im Spiel. Aber nach der Pause hatten die Gäste noch zwei, drei gute Aktionen. Ein Tor aus einer dieser Aktionen und es wäre eventuell noch ein Punktgewinn möglich gewesen. Der Konter zum 4:1. in der 80. Minute war dann die Entscheidung. Anschließend waren Kraft und Glaube bei den Grünebergern weg und am Ende ließ man noch zwei einfache Gegentore zu. Am Ende also ein verdienter Sieg der Hennigsdorfer, der aber im Ergebnis zwei, drei Tore zu hoch ausfiel. Der Aufsteiger aus Grüneberg darf den Kopf nicht hängen lassen und muss auch aus so einem Spiel lernen. Am nächsten Samstag, 25.11.17 um 13:00 Uhr empfängt das Team dann keinen geringeren als den aktuellen Tabellenführer aus Flatow.
Auch die Zweite Mannschaft kam in Klein-Mutz nicht über ein 0:0 hinaus. Das Team von Toni Gutschmidt trifft am kommenden Samstag um 10:30 Uhr zu Hause auf Gransee.

Männer: Erfolgreiches Wochenende gegen Marwitzer Teams
Am Samstag (04.11.17) hatte die erste Mannschaft den Mitaufsteiger aus Marwitz zu Gast. Anders als die ausgeglichenen Duelle im letzten Jahr gab es dieses Mal einen deutlichen Sieger: Die Fortunen waren den Gästen in fast allen Belangen überlegen. Die Defensive der Grüneberger stand sehr sicher – Marcel Klingebeil schaltete den Marwitzer Torjäger Kiefer aus. Die beiden Sechser Gatzke und Formella zeigten Top-Leistungen in der Defensive und schalteten sich zudem immer wieder offensiv mit ein. Die Läufer Ludwig und Menzel waren an vielen Angriffen beteiligt. Und auch die Stürmer erledigten ihren Job: Tore schießen. Der sehr aktive und zweikampfstarke Krüger traf bereits nach fünf Minuten mit einemüberlegten Abschluss zur frühen Führung. Kapitän Frank Zaika verwandelte einen direkten Freistoß unter die Latte zum 2:0 nach 22 Minuten. Auch Krügers Sturmpartner Berjawi erzielte ein Tor – das 3:0 an dem Tag (70.) und sein bereits neuntes Tor in der Saison. Torwart Robert Petermann hatte einen sehr ruhigen Nachmittag. So ist auch seine Unaufmerksamkeit zu entschuldigen, die zum einzigen Treffer der Marwitzer führte (72.). Doch auch auf den Gegentreffer hatten die Hausherren eine schnelle Antwort. Der eingewechselte Wurzel konnte sich auch bei der Ersten in die Torschützenliste eintragen und sorgte in der 80. Spielminute mit seinem Treffer für den 4:1 Endstand. Alles in allem war es ein nie gefährdeter Sieg, in dem das Team von Beginn an alles umsetzte, was Trainer Kraack vor dem Spiel forderte.
Auch die zweite Mannschaft setzte sich zu Hause gegen die Marwitzer Reserve durch. Die Fortunen agierten sehr Offensiv und gingen durch Gatzke (2), Wurzel (2) und Nita zwischenzeitlich mit 5:1 in Führung. Viele weitere Torchancen wurden teilweise leichtfertig vergeben und defensiv leistete man sich zu viele Fehler. So kam Marwitz nochmal auf 5:3 heran, doch Marco Wahle besiegelte zehn Minuten vor dem Ende dann den Heimsieg für die Gutschmidt-Truppe.
Am kommenden Wochenende steht die nächste Pokalrunde an – spielfrei für beide Männerteams. Am Samstag, 18.11., spielt die Erste dann auswärts gegen Hennigsdorf II (11:00 Uhr) und die Zweite in Klein-Mutz (13:00 Uhr). Beide Teams hoffen, dass dann wieder alle Spieler an Bord sind.

Erste: Tag der Premieren
Am Samstag (28.10.) trat die erste Männer auswärts in Großwoltersdorf an – es sollte ein ganz besonderes Spiel werden: Trainer Kraack musste aufgrund von Urlaub, Krankheit und Arbeit auf vier Stammkräfte verzichten. Die Fortunen begannen dennoch sehr offensiv und bestimmten die Anfangsphase des Spiels. In der 13. Minute spielte Kapitän Henrik Ludwig von außen einen scharfen Ball in den Strafraum und Stürmer Niko Scekic verwandelte den Ball flach in die Ecke – Nikos erstes Saisontor. Danach hatte Grüneberg noch zwei, drei hochkarätige Chancen, die aber zu leichtfertig vergeben wurden. Das Spiel der Gäste verflachte mit zunehmender Dauer und die Gastgeber kamen vereinzelt zu gefährlichen Aktionen. In der 52. Minute folgte dann der Ausgleich. Nach einer Stunde wechselte Grüneberg – der 18-jährige Kevin Dahms kam zu seinem ersten Einsatz für die erste Mannschaft. Bei einem langen Ball in die gegnerische Hälfte war Dahms dann schneller als Gegenspieler und herausstürmender Torwart und schob direkt in die Ecke zur erneuten Führung ein (73.). Mit der Führung im Rücken wurden die Grüneberger wieder stärker. Nur drei Minuten nach seinem ersten Tor schlug Dahms ein zweites Mal zu: Erneut brachte Henrik Ludwig einen flachen Ball in den Strafraum und Dahms schob eiskalt zum 3:1 ein. Damit noch nicht genug: Kurz vor dem Ende landete ein Flankenversuch von Dahms auf Scekic direkt in der langen Ecke. Ein lupenreiner Hattrick in 16 Minuten im ersten Spiel – was will man mehr. Am Ende also der erste Auswärtssieg der Kraack-Truppe in dieser Saison, auch wenn das Spiel auf beiden Seiten insgesamt eher durchschnittlich war. Die aufgerückten Spieler zeigten dennoch, dass die Mannschaft aktuell auch das Fehlen einiger Stammkräfte kompensieren kann. Am kommenden Samstag, 04.11. spielen dann beide Männerteams zu Hause, die Zweite um 11:30 Uhr gegen Marwitz II und die Erste um 14:00 Uhr gegen Marwitz I.

Erste zu Hause weiter ungeschlagen
Die erste Männermannschaft hatte am Samstag (21.10.) die SG aus Storkow zum Gast. Trainer und Mannschaft wollten die gute Heimserie der noch jungen Saison weiter ausbauen. Doch auch Storkow wollte nach der Heimniederlage in der Vorwoche zurück in die Erfolgsspur. Die favorisierten Uckermärker hatten mehr Spielanteile, doch die Fortunen standen kompakt und verteidigten gut. So gab es insgesamt wenig Torchancen mit einem Plus für die Gäste. In der 77. Minute konnte der Storkower Verteidiger einen langen Abschlag von Torwart Petermann nicht klären und Grüneberg-Knipser Hussein Berjawi erkämpfte sich den Ball. Er umspielte den herausstürmenden Torwart und schob zur Führung ein. Storkow hatte in der Folge noch eine gute Chance zum Ausgleich, vergab diese aber zur Freude der Grüneberger. Am Ende blieb es beim glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg für Grüneberg, die nun aus 4 Heimspielen 10 Punkte holten. Am Samstag, 28.10. um 14:00 Uhr gastiert das Team dann in Großwoltersdorf.
Auch die Zweite war an diesem Tag erfolgreich. Gegen die Friedrichsthaler Reserve gewann das Gutschmidt-Team verdient - aber nach dem Spielverlauf etwas zu deutlich - mit 4:1. Das Sturmduo Busse (3) und Wurzel (1) nutzten an diesem Tag fast jede sich bietende Chance eiskalt aus und sorgten somit für den zweiten Heimsieg. Nach einem spielfreien Wochenende geht es am Samstag, 04.11. um 11:30 Uhr zu Hause gegen Marwitz II weiter mit der Punktejagd.

Arbeitseinsatz erfolgreich beendet
Der Arbeitseinsatz am Samstag (07.10.2017) konnte erfolgreich beendet werden. Es wurden alle Aufgaben erledigt, die der Vorstand geplant hatte. Vielen Dank an die zahlreichen Helfer.

B-Junioren: Sieg im Pokal mit neuen Trikots
Die B-Jungend setzte sich am Dienstag (03.10.) im Pokal gegen Schönow mit 5:4 durch. Vor dem Spiel überreichten Antje und Layv Klessig vom KuK Autoservice Löwenberg neue Trikots. Mannschaft und Trainer bedanken sich dafür recht herzlich.

B-Jugend 2017

Erste: Punktgewinn gegen den Tabellenführer – beide Torjäger treffen
Am Samstag (30.09.) traf die erste Männermannschaft zu Hause auf den Tabellenführer aus Oberkrämer. Michael Kraack konnte auf einen fast vollständigen Kader zugreifen und nach zwei unglücklichen Niederlagen in Folge zeigten die Fortunen gegen den Favoriten eine deutliche Leistungssteigerung. Es entwickelte sich von Beginn ein ansehnliches Spiel mit leichten Vorteilen der Gäste. In der 20. Minute sorgte Hussein Berjawi für die überraschende Führung: Nach einem Pass aus dem Mittelfeld setzte er sich gegen seinen Verteidiger durch und schob den Ball mit Übersicht am Torwart vorbei ins Netz. Oberkrämer zeigte sich wenig beeindruckt von dem Treffer und spielte konzentriert und technisch versiert weiter. In der 34. Minute nutzte der Torjäger der Gäste, Nicolai Jelitto, eine Unstimmigkeit in der Grüneberger Defensive zum Ausgleich. Oberkrämer blieb spielbestimmend, aber die Gastgeber standen sicher und erspielten sich auch ihre Torchancen. Kurz vor dem Schlusspfiff hätte Berjawi noch den Siegtreffer erzielen können, was aber nach dem Spielverlauf zu viel des Guten gewesen wäre. So freuten sich Spieler und Trainer nach dem Abpfiff über eine starke Leistung und einen unerwarteten Punktgewinn. Das nächste Spiel der ersten findet dann wieder zu Hause statt: Am 21. Oktober um 14:00 Uhr ist die SG Storkow zu Gast im Grüneberger Pappelstadion.
Auch die zweite Mannschaft hatte am Samstag allen Grund zur Freude: Mit einem deutlichen 5:1 Sieg bezwang man den Tabellennachbarn aus Hohenbruch. Der erste Dreier der Saison führte dazu, dass die Gutschmidt-Truppe die rote Laterne an den Gegner abgeben konnte. Für Grüneberg trafen Wurzel (2), Zorn, Motullo und Busse. Am 15. Oktober um 14:00 Uhr geht es für die Zweite in Bärenklau weiter.

Erste Männer mit zweiter Niederlage in Folge
Das Auswärtsspiel der Ersten in Mühlenbeck (23.09.) hatte Parallelen zum Spiel der Vorwoche: Die Fortunen bestimmten das Spiel und der Gegner gewann das Spiel mit einem Tor aus einem Freistoß. Im Unterschied zur Vorwoche fehlte den Grünebergern aber in Mühlenbeck auch die Torgefährlichkeit, sodass es alles in allem das schlechteste Spiel der Kraack-Truppe in der noch jungen Kreisligasaison war. Der Mannschaft zu Gute halten muss man aber den Willen, bis zum Schluss nicht aufzugeben. Am kommenden Samstag, 30.09., um 15:00 Uhr steht dann das nächste Heimspiel auf dem Plan - zu Gast ist kein geringerer als der Tabellenführer aus Oberkrämer.
Die Zweite verlor ihr Spiel in Beetz/Sommerfeld mit 0:4. Bereits nach zwei Minuten musste Torwart Heiko Jüttner verletzt vom Feld und das Team von Toni Gutschmidt spielte von da an in Unterzahl. Die Zweite trifft am 30.09. um 12:30 zu Hause auf Hohenbruch. Wir wünschen Heiko alles Gute und vor allem gute Genesung.

Männer: Keine Punkte in Fürstenberg
Beide Männermannschaften mussten am Samstag (16.09.) in Fürstenberg unglückliche Niederlagen hinnehmen. Die Erste ging durch Kamel Berjawi in Führung, musste aber gleich im Gegenzug durch einen Freistoß des Gegners den Ausgleich hinnehmen. Hussein Berjawi erzielte dann den 2.1 Halbzeitstand aus Sicht der Gäste. Doch Fürstenberg kam erneut durch einen Freistoß zum Ausgleich und erzielte kurz vor Schluss sogar noch den Siegtreffer. Hussein konnte zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr mitwirken, da er nach einem Zusammenprall mit Fürstenbergs Torwart verletzt vom Feld musste. An dieser Stelle wünschen wir unserem Torjäger alles Gute und hoffen natürlich auf baldige Rückkehr.
Auch die Zweite verlor gegen die Fürstenberger Reserve. Nachdem Fürstenberg mit 2:0 führte, erzielte Aaron Zorn den sehenswerten Anschlusstreffer. Anschließend drängten die Fortunen auf den Ausgleich, die Gastgeber konnten den Vorsprung allerdings über die Zeit retten.
Auch am kommenden Samstag, 23.09., treten beide Teams auswärts an: Die Erste trifft um 15:00 Uhr auf Mühlenbeck und die Zweite zur gleichen Zeit auf Beetz/Sommerfeld.

Überraschung in der Kreisliga
Am Samstag (09.09.17) empfing die erste Männermannschaft den SV Glienicke – einen der Favoriten der Kreisliga. Viele rechneten daher vor dem Spiel damit, dass die Gäste das Spiel für sich entscheiden werden. Doch bereits von Beginn an waren die Gastgeber mindestens gleichwertig und erspielten sich gute Torchancen. Nach einer knappen halben Stunde drang Henrik Ludwig in den gegnerischen Strafraum ein und konnte auf dem Weg zum Tor von zwei Gegenspielern nur noch per Foul gestoppt werden. Der gute Schiedsrichter Kähler entschied folgerichtig auf den Punkt. Hussein Berjawi trat zum Strafstoß an und versenkte den Ball eiskalt in den Winkel. Glienicke wirkte spätestens nach dem Rückstand unsicher in der Defensive und hatte in der Folge auch nur vereinzelte Offensivaktionen. Die Kraack-Truppe hingegen spürte, dass in dem Spiel etwas zu holen ist und hatte deutlich mehr vom Spiel. Nach zwei Lattenschüssen landete auch der Fernschuss von Daniel Formella am Querbalken. Doch Berjawi war erneut zur Stelle und versenkte den Abpraller zum 2:0 (55.). Der Sturmpartner von Berjawi – Sandro Krüger – krönte seine gute Leistung dann mit dem 3:0 (73.). Glienicke brach dann komplett auseinander und die Grüneberger waren an dem Samstag unermüdlich. So konnten erneut Berjawi (85.) und Ole Menzel (88.) die Führung ausbauen. So stand am Ende ein überraschendes aber verdientes 5:0 für die Fortunen. Das Team hat von Anfang an alles umgesetzt, was der Trainer gefordert hat. So fand man über Einsatz und Leidenschaft ins Spiel, gewann viele Zweikämpfe und nutzte die Torchancen besser als in den Vorwochen. Die Grüneberger Zuschauer rieben sich die Augen und waren von dem staken Auftritt der Mannchaft begeistert. Nach drei Spielen ist die Erste immer noch ungeschlagen und steht mit 7 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Eine schöne Momentaufnahme, doch Mannschaft und Trainer wissen, dass es im Laufe der Saison auch andere Phasen geben kann.
Auch die Zweite konnte gegen den Tabellenführer aus Sachsenhausen punkten. Nach dem Rückstand in der 18. Minute konnte Christopher Gatzke nach Vorlage von Christian Busse im direkten Gegenzug ausgleichen. Sachsenhausen bestimmte das gesamte Spiel, aber die Fortunen standen defensiv sehr gut. So blieb es am Ende beim 1:1.
Am kommenden Wochenende fahren beide Mannschaften nach Fürstenberg, die Zweite trifft um 12:30 Uhr auf die Reserve und die Erste dann um 15:00 Uhr auf die erste Mannschaft vom SV Fürstenberg.

Erste: Deutliche Pokalniederlage
Im Kreispokal gegen Grün-Weiß Ahrensfelde verloren die Fortunen deutlich mit 1:6. Das Spiel gegen den Tabellenersten der Landesklasse war eine deutliche Angelegenheit und das Ergebnis spiegelt in der Höhe den Spielverlauf wieder. Den Ehrentreffer für Grüneber erzielte Hussein Berjawi.
Am Samstag, 09.09., geht es dann wieder in der Kreislia um Punkte – um 15:00 Uhr empfängt das Team von Michael Kraack den Aufstiegsfavoriten aus Glienicke mit ihrem Trainer Francis Banecki. Dieser spielte in der Saison 2004/2005 zweimal für Werder Bremen in der Bundesliga.

Erste erkämpft sich einen Punkt in Klosterfelde
Gegen den Tabellenvierten der letzten Saison wollten die Fortunen nicht ohne Punkte nach Hause fahren – auch wenn fünf Stammkräfte urlaubs- oder arbeitsbedingt fehlten. Dementsprechend begannen die Gäste stark und erspielten sich in der ersten Viertelstunde drei, vier gute Torchancen. Leider wurden diese allesamt vergeben. Auf der anderen Seite fanden die Unioner langsam ins Spiel und Torjäger Richter nutzte die erste Chance der Gastgeber zum 1:0 Führungstreffer (20). Nur drei Minuten später war es erneut Richter, der mit seiner zweiten Chance das zweite Tor für seine Farben erzielte. Zehn Minuten vor der Halbzeit köpfte Daniel Formella nach einem Eckball den Anschlusstreffer. Bis dahin waren die Parallelen zum Spiel in der Vorwoche sichtbar. Doch anders als im Spiel gegen Zehdenick geriet das Team von Michael Kraack erneut in einen 2-Tore-Rückstand. Und wie sollte es anders sein: Richter traf erneut (55.). Insgesamt nutzte der Stürmer des Gastgebers drei seiner sechs Torchancen eiskalt aus. Die Fortunen ließen sich aber auch durch das dritte Gegentor nicht unterkriegen und übernahmen wieder das Spiel. Sandro Krüger sorgte nach einer Stunde mit einem gezirkelten Ball für den erneuten Anschlusstreffer. Die Gäste drängten nun auf den Ausgleich, aber Klosterfelde blieb durch schnelle Konter gefährlich. In der Schlussminute zeigte Ole Menzel erneut seinen Kampfgeist: Er erkämpfte sich den Ball vom gegnerischen Verteidiger, setzte sich gegen zwei weitere Gegenspieler durch und spielte den Ball vor dem Tor uneigennützig quer auf den eingewechselten Robert Petermann, der den Ball einschob und den Grünebergern damit einen Punkt bescherte. Alles in allem war es eine verdiente Punkteteilung, wobei die Fortunen mehr in das Spiel investieren mussten und die Klosterfelder einfach effektiver waren.
Am kommenden Freitag um 19:30 Uhr haben die Grüneberger dann die erste Mannschaft von Grün-Weiß Ahrensfelde zu Gast. In der zweiten Runde des Kreispokals sind die Fortunen klarer Außenseiter gegen den Tabellenführer der Landesklasse. Dennoch fängt auch dieses Spiel mit einem 0:0 an ;-)

Erste: Spiel gedreht – Berjawi in Torlaune
Im ersten Spiel der neuen Kreisliga-Saison hatten die Fortunen die Reserve des SV Zehdenick zu Gast. Das Team hatte sich lange und intensiv auf das Spiel vorbereitet und sich viel vorgenommen. Doch der Matchplan des Trainers wurde bereits nach vier Spielminuten über den Haufen geworfen. Gästestürmer Scholz kam nach langer Flanke im Sechszehner frei zum Kopfball und verwandelte zur frühen Führung. Die Hausherren waren sichtlich verunsichert und Zehdenick drückte auf den nächsten Treffer. Dieser fiel dann nach einem Standard in der 26. Minute: Auch Stefan Elor kam nach einem Freistoß frei zum Kopfball und netzte souverän zum 2:0 ein. Nach einer halben Stunde fing sich die Kraack-Truppe dann und tat mehr für das Spiel. Einen Freistoß von Ole Menzel köpfte Sandro Krüger zum Anschlusstreffer ein (32.). Nach der Halbzeit bestimmten die Grüneberger das Spiel. Bereits in der 48. erzielte Torjäger Hussein Berjawi den Ausgleich nach Vorlage von Ole Menzel. Die Fortunen erspielten sich in der Folge einen deutlichen Feldvorteil, die Zehdenicker blieben aber mit Kontern gefährlich. Erneut war es dann Hussein Berjawi, der in der 82. Minute den Siegtreffer für den Gastgeber erzielte. Alles in allem geht der Sieg in Ordnung, über eine Punkteteilung hätten sich die Grüneberger aber auch nicht beschweren dürfen. An dieser Stelle möchten wir Stefan Elor, dem Spielertrainer des SVZ, noch Respekt für seine faire Entscheidung in der Schlussphase zollen – so hätten in der Situation nicht viele reagiert.
Am nächsten Samstag, 26. August, trifft die Erste um 12:30 Uhr auf Klosterfelde II. Die Zweite reist zu Ihrem ersten Einsatz nach Bredereiche (15:00 Uhr).

Erste mit Arbeitssieg im Kreispokal
Mit 3:1 setzte sich die erste Männermannschaft im Kreispokal-Heimspiel gegen Eintracht Gransee durch. Die erste Viertelstunde hatte es dabei in sich: Ole Menzel brachte die Hausherren früh in Führung (6), doch Gransee ließ sich von dem Rückstand nicht beirren und erzielte in der 12. Minute den verdienten Ausgleich. Nur vier Minuten später erzielte Aaron Zorn dann die erneute Führung für die Fortunen. Im Anschluss entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Erst Hussein Berjawi war es, der die Grüneberger mit seinem Treffer zum 3:1-erlöste. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch. Fazit: Gransee spielte tapfer mit und die Grüneberger müssen sich zum ersten Punktspiel deutlich steigern: Am kommenden Samstag, 19. August um 15:00 Uhr geht es zu Hause gegen Zehdenick II um die ersten Punkte der neuen Kreisliga-Saison.
Die Zweite verlor ihr Pokalspiel gegen Mildenberg II deutlich mit 10:1. Den Grüneberger Ehrentreffer erzielte Sebastian Wahle.

Herzlich willkommen (zurück) in Grüneberg
Wir begrüßen unsere Neuzugänge (stehen von links) Markus Gerhardi (Blau-Weiß Nackel), Markus Schulz (SV Zehdenick II), Niko Scekic (vereinslos), Patrick Körner (Einheit Krewelin II), Mathias Still (eigener Nachwuchs), (knieend von links) Kamel Berjawi (1. FC Schöneberg), Patrick Ludwig (reaktiviert) und Ole Menzel (reaktiviert) Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg mit euren neuen Teamkollegen.

Neuzugänge 2017

Außerdem bedankt sich der Verein bei Andre Arndt, der seine aktive Laufbahn beendet hat. Andre war jahrelang als Spieler und Kapitän der ersten Männermannschaft aktiv. Nach einer Auszeit unterstützte er in den letzten beiden Jahren die zweite Männermannschaft.

Gegen die Favoriten gut geschlagen
Im Testspiel gegen den Brandenburgligisten Oranienburger FC zeigte sich die erste Mannschaft in guter Frühform und musste lediglich drei Gegentreffer hinnehmen. Wir bedanken uns beim OFC für dieses Spiel. Am Rande des Spiels bekamen die Fortunen noch Besuch von zwei Fans des englischen Zweitligisten Queens Park Rangers. Sie reisten aus London an, um sich ihr Team gegen Union Berlin und Lok Leipzig anzusehen. Im Internet wurden sie auf unser Spiel aufmerksam, das sie an ihrem „freien“ Tag des Fußballwochenendes besuchten und nach eigener Einschätzung sehr genossen. Am Folgetag gegen Einheit Zepernick verlor die Erste dann mit 0:4. Insgesamt verkaufte sich die Kraack-Truppe in beiden Duellen teuer, ein Ehrentreffer blieb allerdings leider aus.
Die zweite Mannschaft verlor den Test gegen FSV Basdorf mit 3:8. Für Grüneberg trafen Steffen Wurzel (2) und Christian Busse.

QPR

Deutlicher Sieg im ersten Test
Am Samstag gewann die Erste ihr Testspiel gegen ersatzgeschwächte Basdorfer deutlich mit 10:0 (2:0). Nachwuchstalent Mathias Still erzielte in seinem ersten Spiel für die Männer drei Tore - eins davon per direkt verwandeltem Freistoß. Die weiteren Treffer erzielten Hussein Berjawi (3), Sandro Krüger, Daniel Formella, Ole Menzel und Aaron Zorn. Ein Dank gilt den Spielern der zweiten Mannschaft, die nach ihrem Heimspiel gegen Gransee (0:2) noch die Gästemannschaft vervollständigten.
Am Freitag, 21. Juli um 19:00 Uhr empfängt die Kraack-Truppe dann den Brandenburgligisten Oranienburger FC Eintracht. Bereits am Samstag, 22. Juli gibt es dann die nächsten Testspiele in Grüneberg: Die Zweite trifft um 12:30 Uhr auf den FSV Basdorf und die Erste um 15:00 Uhr auf Einheit Zepernick (Kreisoberliga). 
Achtung: Aufgrund der Testspiele am Wochenende findet am Donnerstag, 20. Juli kein Training statt.

Update des Vorbereitsungsplans der Männer
In zwei Wochen startet die Vorbereitung auf die neue Saison. Der Plan wurde aktualisiert. Er enthält nun auch die Testspiele der Zweiten und ein weiteres testspiel der Ersten am 5. August.

Neues A-Junioren-Team sucht noch Spieler
In der neuen Saison 2017/2018 startet unser Verein mit einem neuen A-Junioren-Team in der Kreisliga. Dafür suchen wir noch Spieler der Geburts-Jahrgänge 1999 und 2000 aber auch 2001. Bis zu den Ferien findet das Training mittwochs ab 17.45 Uhr auf dem Sportplatz in Grüneberg statt. Interessierte Spieler können zu den Trainingszeiten sofort mitmachen. Anmelden kannst Du Dich aber auch beim Trainer Andi Donath unter der Telefonnummer 0170/8076944. Ab dem 15. August wird dann jeweils dienstags und donnerstags ab 17.45 Uhr trainiert. Wir freuen uns auf Dich.
 
B-Junioren- Team sucht weitere Verstärkung

Unsere Staffel- und Pfingstturniersieger und Pokalfinalisten der C-Junioren fahren in der nächsten Woche vom 30. Juni bis 2. Juli nach Binz/Rügen zu ihrer Saisonabschlussfahrt. In der neuen Saison bildet dieser Jahrgang 2002 komplett unser B-Junioren-Team. Dabei wollen wir ähnlich erfolgreich in der nächsthöheren Altersklasse spielen. Wer sich zutraut, das Team zu verstärken und mit ambitionierten Spielern zu spielen, kann sich bis zu den Ferien mittwochs ab 17.45 Uhr auf dem Sportplatz in Grüneberg beim Training anmelden. Anmelden kannst Du Dich aber auch beim Trainer Guido Dieckhoff unter der Telefonnummer 0179/9003545. Ab dem 15. August wird dann jeweils dienstags und donnerstags ab 17.45 Uhr trainiert. Wir freuen uns auf Dich.

Erste: Auch im letzten Rückrundenspiel ungeschlagen
Mit einem 1:1 Unentschieden in Häsen beendet die erste Männermannschaft die Saison. Das Toreschießen machte der Coach zur Chefsache: Er erzielte nach fünf Minuten das einzige Grüneberger Tor an diesem Tag. Mit dem Punkt verabschieden sich die Grüneberger ungeschlagen aus der Rückrunde. Am Ende stehen die Fortunen mit 69 Punkten und 77:29 Toren (2,46 Punkte und 2,75:1,03 Tore im Schnitt) an der Tabellenspitze der 1. Kreisklasse West OHV/BAR. Die Übergabe des Pokals durch den Fußballkreis fand nach dem Spiel auf dem Grüneberger Sportplatz statt. Auch wenn in der letzten Woche schon ausgiebig gefeiert wurde, ließen sich die Grüneberger Männermannschaften ihre Saisonabschlussfeier nicht nehmen und feierten das zweite Wochenende hintereinander bis zum bitteren Ende. Jetzt geht es in die kurze, aber wohlverdiente Sommerpause. Und in nicht einmal vier Wochen geht es dann weiter mit der Vorbereitung auf die neue Saison.

Zweite: Grandiose Rückrunde
Die zweite Männermannschaft hat auch das letzte Spiel der Saison für sich entschieden. Im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Storkow II gewann das Team von Toni Gutschmidt deutlich mit 6:2. Die Tore für Grüneberg erzielten Enrico Heise (2), Manuel Dorau (2), Steffen Wurzel und Christian Leumann. Auf dem Platz gewannen die Fortunen damit alle Spiele der Rückrunde. Nur gegen Burgwall konnte die Mannschaft aufgrund der vielen Ausfälle nicht antreten und musste somit die einzigen Zähler der Rückrunde abgeben. Schlussendlich belegt die Zweite einen hervorragenden dritten Tabellenplatz und verpasst den Aufstieg in die 1.Kreisklasse damit nur knapp. Der Vorstand gratuliert der Mannschaft und dem Trainer.

Erste: Der direkte Wiederaufstieg ist vollbracht
Mit einem deutlichen 9:0 Sieg in Gransee sicherte sich das Team von Michael Kraack ein Jahr nach dem Abstieg den Staffelsieg in der 1. Kreisklasse OHV/BAR West und steht damit als Aufsteiger in die Kreisliga fest.
Bereits vor dem eigenen Spiel verlor der einzig verbliebene Konkurrent aus Marwitz bei den Falkenthaler Füchsen mit 1:0. Damit war der Grüneberger Aufstieg schon vor dem eigenen Spiel perfekt. Die Fortunen-Spieler erfuhren erst zur Halbzeit von diesem Ergebnis. Da führte man selbst bereits mit 4:0 gegen in Unterzahl agierende und chancenlose Hausherren. Die Gäste wollten den zahlreichen Fans dennoch ordentlichen Fußball bieten und kamen in der zweiten Halbzeit noch zu fünf weiteren Treffern. Am Ende also ein deutliches, aber leistungsgerechtes 9:0 mit einem Grüneberger Torjäger Hussein Berjawi in Torlaune: Er alleine traf fünf Mal. Die weiteren Treffer erzielten Daniel Formella (2), Justin Schmiedel und Christopher Gatzke. Nach dem Spiel wurde erst in Gransee und dann in Grüneberg ordentlich gefeiert. Am kommenden Samstag - im letzten Saisonspiel in Häsen - findet dann die offizielle Siegerehrung durch den Fußballkreis und die Saisonabschlussfeier in Grüneberg statt. Der Vorstand gratuliert der Mannschaft und ihrem Trainer zu einer grandiosen Saison. Mit diesem Ausgang hatten im Vorfeld nur die Wenigsten gerechnet.

Aufstieg 2017 1

Aufstieg 2017 2

Aufstieg 2017 3

Aufstieg 2017 4

Aufstieg 2017 5

Aufstieg 2017 6

Aufstieg 2017 7

Aufstieg 2017 8

C-Junioren: Tolle Mannschaftsleistung im Kreispokalfinale!
Am Sonntag (11.06.) traf unsere C-Jugend im Kreispokalfinale auf den höherklassigen FC Kremmen. Vor zahlreichen Zuschauern und bei heißen Temperaturen entwickelte sich ein ansehnliches Spiel auf Augenhöhe mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Klare Torchancen waren aber noch Mangelware. Im zweiten Durchgang waren die Fortunen dann leicht überlegen und kamen zu einigen sehr guten Chancen, die leider nicht genutzt werden konnten. So ging es torlos in die Verlängerung. Beide Mannschaften waren stehend k.o., was bei dem Wetter und der Spielintensität mehr als verständlich war. Kremmen kam zwei Minuten vor dem Ende der Verlängerung noch einmal vors Grüneberger Tor und netzte zum einzigen Treffer des Spiels ein. So kam es wie so oft im Fußball: Die insgesamt bessere Mannschaft verlor das Spiel. Der Vorstand gratuliert dem FC Kremmen zum Gewinn des Kreispokals und unserer C-Jugend zu einer tollen Saison mit dem Staffelsieg in der 1. Kreisklasse und dem Einzug ins Pokalfinale. Ihr seid unsere Zukunft - weiter so! Weiterhin wünscht der Vorstand Tim Maasch alles Gute für seine Operation und schnelle Genesung! Der Stürmer der Fortunen musste leider bereits nach 20 Minuten verletzt vom Feld.

Pokalfinale 2017

Pokalfinale C 2017

POkalfinale C 2017

Es war für jeden etwas dabei beim 47. Grüneberger Pfingstturnier
Am Pfingstsonntag fand auf dem Grüneberger Sportplatz das traditionelle Pfingstturnier statt. Bereits am frühen Morgen rollte der Ball: Die E-Junioren der Fortuna setzten sich mit 5:3 gegen die Gäste aus Bötzow durch. Das nachfolgende Turnier der C- und B-Junioren gewannen die C-Junioren des Gastgebers vor den B- und C-Junioren des SV Oberland Spree und den B-Junioren des Gastgebers. Bester Torschütze des Turniers wurde Niklas Horst von der Grüneberger C-Jugend und bester Torwart Nick Thomas von der C-Jugend des SV Oberland Spree.
Während es den ganzen Vormittag regnete, klarte der Himmel pünktlich zum Pokal des Bürgermeisters auf und die Sonne zog zahlreiche Fußballfans nach Grüneberg. In spielstarken und durchweg fairen Partien spielten die Herrenmannschaften aus dem Löwenberger Land im Modus Jeder-gegen-Jeden um den Pokal des Bürgermeisters. Die Falkenthaler Füchse entschieden das Turnier am Ende mit einer souveränen Leistung, drei Siegen aus drei Spielen und einem Torverhältnis von 7:1 für sich. Für den Sieg gab es neben dem neuen Wanderpokal des Bürgermeisters noch den Wanderpokal des Grüneberger Pfingstturniers. Die Füchse stellten außerdem mit Steven Herfort noch den besten Torschützen des Turniers. Er setzte sich im Elfmeterschießen gegen seinen Mannschaftskameraden Sebastian Schulz durch, der im Turnierverlauf die gleiche Anzahl an Toren erzielte. Auf den Plätzen zwei bis vier folgten der Häsener SV (6 Punkte, 4:2 Tor), der Löwenberger SV (3 Punkte, 2:5 Tore) und die Grüneberger Fortuna (0 Punkte, 1:6 Tore). Bester Torwart wurde der heimische Fabian Glück. Die Siegerehrung wurde vom Bürgermeister des Löwenberger Landes, Bernd-Christian Schneck, durchgeführt.
Zeitgleich zum Fußballturnier kamen auch die Kinder auf ihre Kosten. Die Hüpfburg war den gesamten Nachmittag gut besucht. Auch die Grüneberger Feuerwehr war präsent: Sie präsentierte ihr Einsatzfahrzeug und zeigte Löschübungen. Die angebotenen Süßwaren rundeten den Tag für die Kleinen ab.
Nach dem Fußballturnier trat die Coverband „Goodbye Gravity“ mit Coversongs von Alanis Morissette, Anastasia, Bon Jovi, Brian Adams, Luxuslärm und vielen weiteren auf. Über diese Band wurde nach dem Auftritt und auch am folgenden Tage noch viel erzählt: Frontfrau „Claudi“ und ihre Bandkollegen boten in den Augen vieler Besucher eine musikalische Darbietung auf ganz hohem Niveau. Diese Band kann man uneingeschränkt weiterempfehlen. Wiederholung seitens der Verantwortlichen aus Grüneberg ausdrücklich erwünscht!
Auch die DJs des „For You DJ Team“ heizten den Zuschauern während des Pfingstturniers und nach dem Auftritt von „Goodbye Gravity“ bis in die frühen Morgenstunden mit einer Vielfalt an Musik ein. Auch in diesem Jahr verließen einige Gäste die Veranstaltung erst im Hellen.
Der Vorstand bedankt sich bei den Besuchern, den Mannschaften, den Schiedsrichtern, der Coverband, den DJs, der Grüneberger Feuerwehr, dem Bürgermeister, den fleißigen Helfern und natürlich den Sponsoren (u.a. die Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam und die E.ON Edis AG). Auf ein Neues am 20. Mai 2018!

Pfingsten 2017

Männer mit Heimsiegen
Am Samstag (27.05.17) hatte die Erste den Tabellenletzten Birkenwerder II zu Gast. Bereits vor dem Spiel warnte der Fortunen-Coach davor, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. Und er sollte Recht behalten: Was vom Papier nach einer deutlichen Angelegenheit aussah, entwickelte sich als dicker Brocken für den Gastgeber. Bei sommerlichen Temperaturen hatten die Grüneberger von Beginn an Feldvorteile, beste Chancen blieben aber erneut ungenutzt. Es dauerte 38 Minuten, bis Henrik Ludwig per Doppelpass mit Andy Richter die gegnerische Abwehr ausspielte und den anschließend mit voller Wucht in Tor beförderte. Nach der Halbzeit wurde das Spiel zusehends unattraktiver. Die Offensivaktionen der Hausherren wurden weniger und die Gäste wollten das Spiel noch nicht abschenken. So sahen die Zuschauer die ein oder andere Chance des Außenseiters, der mit ein bisschen Glück auch den Ausgleich hätte erzielen können. Am Ende blieb es aber bei einem insgesamt verdienten, wenn auch sehr knappen 1:0 Heimsieg des Tabellenführers. Das nächste Spiel bestreiten die Grüneberger am 10. Juni um 15:00 Uhr in Gransee.
Auch die zweite Männermannschaft konnte ihr Heimspiel gegen den Ortsnachbarn Löwenberg II deutlich mit 4:0 gewinnen. Mann des Spiels war dabei Christian Busse, der dreimal netzte. Die 1:0 Führung erzielte vorher Alexander Mollesz. Die Zweite spielt am 10. Juni um 12:30 Uhr auswärts gegen Großwoltersdorf II.

C-Junioren stehen im Pokalhalbfinale
Im Viertelfinale des Kreispokals besiegte die Grüneberger C-Jugend die Spielgemeinschaft Altlüdersdorf/Gransee deutlich mit 6:1. Die Tore für Grüneberg erzielten Tim Maasch (2), Evan Donath (2), Niklas Horst und Georg Alexander Dehne. Der Staffelsieger der Nachbarstaffel war den Fortunen auf heimischen Geläuf in allen Belangen unterlegen. Am Pfingstsamstag, dem 03. Juni um 10:00 Uhr trifft die Dieckhoff-Truppe dann im Halbfinale auswärts auf den Sieger der Partie Lok Eberswalde II gegen Klosterfelde/Basdorf/Wandlitz II.

B-Junioren beenden Saison mit Heimsieg
Die B-Junioren verabschiedete sich mit einem Heimsieg (21.05.17) in die Sommerpause. Gegen Schwanebeck trafen Niklas Horst (2), Evan Donath, Denis Röper, Philipp Wahle und Florian Fromm. Das Team von Andreas Donath und Felix Kuse beendete die Saison dadurch auf einem guten 7. Tabellenplatz.

Auswärtssiege für beide Männerteams
Am Samstag (13.05.17) war die erste Männermannschaft bei der Mildenberger Reserve zu Gast. Die Fortunen hatten noch etwas gut zu machen, Mildenberg war der einzige Gegner in der Hinrunde, der in Grüneberg gewinnen konnte. Die Kraack-Truppe begann sehr offensiv und ging bereits nach 11 Minuten in Führung: Sebastian Struwe bekam eine Kopfball-Abwehr des Gegners auf den Fuß und zog aus 30 Metern ab. Der flache Schuss landete im Tor genau neben dem Pfosten. Auch nach dem Tor bestimmten die Fortunen das Spiel und kamen zu zahlreichen guten Chancen. Diese wurden nicht genutzt: Teilweise parierte der starke Mildenberger Torwart, wurden die Chancen leichtfertig vergeben oder vor dem Tor zu kompliziert gespielt. Erst in der 80. Minute traf Daniel Formella per Kopf nach einer Ecke von Sandro Krüger. Wie in der vergangenen Woche folgte dann sofort der dritte Treffer: Henrik Ludwig nahm einen Pass aus dem Mittelfeld an, drehte sich um den Verteidiger und hob den Ball über den Torwart ins Tor. Das war dann auch die letzte Aktion des Spiels. Am Ende war es ein verdienter 3:0 Auswärtssieg, aber die Grüneberger hätten Nerven und Kräfte sparen können, wenn man das 2:0 eher erzielt hätte. Aufgrund der beiden Auswärtssiege, der guten Trainingsleistungen in den letzten Wochen und dem spielfreien kommenden Samstag hat der Trainer für kommenden Dienstag (16.05) trainingsfrei gegeben. Am Samstag, dem 27. Mai um 15:00 Uhr, findet dann das letzte Heimspiel der Saison statt. Zu Gast ist die Reserve aus Birkenwerder. Dann wird auch Torjäger Hussein Berjawi wieder ins Geschehen eingreifen, die Offensive stärken und seine Torbilanz (bisher 17 Saisontore) hoffentlich weiter verbessern.
Auch die zweite Männermannschaft gewann ihr Auswärtsspiel in Klein-Mutz mit 3:1. Für Grüneberg trafen Steffen Wurzel und Christian Busse. Das erste Tor für Grüneberg war ein Eigentor. Auch die Zweite hat am kommenden Samstag spielfrei und trifft am Samstag, dem 27. Mai um 12:30 Uhr zu Hause auf Löwenberg II.

Trainerwechsel bei den E-Junioren
Heiko Jüttner übernimmt das Amt des E-Jugend-Trainers von Marco Wahle. Der Vorstand bedankt sich bei Marco für die geleistete Arbeit und wünscht Heiko und seinem Team viel Spaß und Erfolg.